"Das Auge ist das Spiegelbild des inneren und äußeren Menschen"


Irisdiagnose / Augendiagnose


Die Irisdiagnose ist die Erkennung von Funktionsstörungen des Körpers allein aus der Iris unter Einschuß der Pupille.


Die Augendiagnose zieht außer die Iris und der Pupille auch die Konjunktiva, die Skleren und die Adnexen des Auges zur Befunderhebung herran.



In meiner Praxis beurteile ich das gesamte Auge. Das Auge mit Iris und Pupille gibt uns Auskunft über den Zustand der Organe, des Bewegungsapparates einschließlich der Wirbelsäule, des Nervensystems, der Gewebsflüssigkeiten, der Lymphe, des Blutes und allgemein über die Konstitution. Diese ist grade wichtig wenn homöophatisch gearbeitet wird.


Das wird ermöglicht durch die Iristopographie und der Kenntnis über die Zeichen, Formen und Phänomene, die auftreten können, sowie durch die eingelagerten Farbpigmente. 


Die Irisdiagnose hilft mir nach dem Patientgespräch und der Untersuchung für Sie ein passendes Rezept zusammenzustellen.